Kippfaltschließe - Funktionsbeschreibung und Montageanleitung

26.06.2013 14:52 Anleitungen - Übersicht


Uhrenarmband mit Kippfaltschließe bzw Faltschließe

Hier finden Sie eine Funktionsbeschreibung und Montage- bzw. Demontage-Anleitung zu unserer Kippfaltschließe.
Einzeln finden Sie die Kippfaltschließe in unserer Uhrenarmband-Schließen Kategorie. Komplette Uhrenarmbänder finden Sie in unserer Kippfaltschließen-Uhrenarmband Kategorie.

 

Funktionsbeschreibung der Kippfaltschließe

Unsere Kippfaltschließe besteht aus hochglanzpoliertem Edelstahl und hat ein Gelenk (Scharnier). Die Schließe ist nicht für Metallarmbänder geeignet. Gehalten wird die Schließe durch einen Federsteg.

Die benötigte Bandlänge wird mittels einem fest montierten Dorn eingestellt. Dieser wiederum befindet sich auf einem Blättchen, das nach unter geklappt werden kann. Die Schließe wird durch Druck auf den Schließenbügel nach dem Zusammenfalten verriegelt.
Zum Öffnen übt man am Bandende einen leichten bis mittelschweren Zug aus, bis sich der Klickmechanismus ausklinkt. Die Kippfaltschließe ist alt bewährt und wird in dieser Form seit Jahren von uns angeboten.

 


Kippfaltschließe Stahl                         Kippfaltschließe Gold



 

Besonderheiten der Kippfaltschließe

Die Schließe hat eine maximale Bandaufnahmestärke von 3 mm. Bänder welche am gelochten Bandende stärker sind können nicht verwendet werden. Die Schließe steht Ihnen in 12 mm, 14 mm, 16 mm, 18 mm, 20 mm und 22 mm zur Verfügung.

Wir bieten Ihnen die Kippfaltschließe in Stahl und Gold (vergoldet) an. Beide können auch einzeln ohne Uhrenarmband gekauft werden. Sollte Ihre auszutauschende Schließe nicht von einem Federsteg gehalten werden, so ist diese Art der Schließe für einen Wechsel leider ungeeignet.


Kippfaltschließe geöffnet



 

Schließen-Wechsel bzw Schließen-Montage und -Demontage

Für die Demontage Ihrer alten auszutauschenden Schließe (Beispiel: Dornschließe) müssen Sie zuerst schauen, wie Sie befestigt wurde. Meist wird sie durch einen Federsteg gehalten. Diesen muss man zusammen drücken, indem man zwischen Band und Schließe ein Taschenmesser oder Federstegbesteck schiebt. Nach dem Lösen des Bügels muss der Federsteg komplett seitlich raus gezogen werden. Nun kann der Dorn entnommen werden. Nach der Entnahme muss der Federsteg wieder in die dafür vorgesehene Durchführung am Bandende geschoben werden. Die Aussparung vom Dorn die nun noch zu sehen ist, ist nach dem Verschließen der neuen Schließe nicht mehr sichtbar. Nun kann die neue Schließe montiert werden. Hierfür brauchen Sie meist kein spezielles Werkzeug. Zuerst setzt man die Schließe an einem Ende des Federsteges an und übt danach Druck auf das andere Ende aus, bis dieses zwischen die Schenkel der Kippfaltschließe passt. Nun muss der Druck wieder gelöst werden, damit der Federstegkopf in die Bohrung an der Schließe gleiten kann.

Herzlichen Glückwunsch! Ihre neue Schließe ist montiert.


 

Die Bandlänge einstellen

Um die Bandlänge einstellen zu können müssen Sie das Blättchen, auf dem der Fixierungsdorn fest montiert ist, nach unten wegklappen. Das Blättchen hat an einer Seite ein Scharnier, welches als Achse dient. Das Scharnier kann bei seitlicher Betrachtung der Schließe an der Bohrung erkannt werden. Der Scharnierseite gegenüberliegend muss das Blättchen nach unten weggedrückt werden, damit es aufklappt. Nun kann das Band durch die entstandene Öffnung auf die gewünschte Länge gezogen werden. Hat man die gewünschte Länge erreicht, so muss das Band durch den Dorn wieder fixiert werden. Die Einstellung der Bandlänge muss nur einmal vorgenommen werden. Im fertig montierten Zustand, mit geöffneter Schließe, ist der Umfang des Armbandes groß genug, um es über das Handgelenk führen zu können.


Kippfaltschließe fixierung

 

Kippfaltschliesse Bild 1Kippfaltschliesse Bild 2Kippfaltschliesse Bild 3



© Watchband Berlin 2013 / Autor: 

Hans-Claus Schier, 24.08.2016 09:40

Guten Tag, ich habe mir bei Ihnen u.a. ein Uhrenarmband mit Kippfaltschließe gekauft, wollte es jetzt anbringen, bekomme aber die Kippfaltschließe nicht auf. Zwar kann ich das Oberteil der Schließe öffnen, um das eine Bandende durchzustecken, um auf dem Dorn zu arretieren, aber das Öffnen der Faltschließe bekomme ich nicht hin. Ist sicherlich nur eine kleiner Kniff, aber ich finde leider keinen Hinwies auf Ihren Info´s. Bitte helfen Sie mir weiter. MfG Hans-Claus


ANTWORT:

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Schließe wird durch Druckkraft am Schließen-Bügel geschlossen und durch Zugkraft am Schließen-Bügel (oberer Schließenteil) geöffnet.
Die Kippfaltschließe hat keine Drücker oder Knöpfe die man betätigen muss.

Beim Öffnen zieht man an der Schließe (zB seitlich den Bügel nach oben), beim Schließen drückt man auf den Bügel, bis man ein leichtes Klick-Geräusch hört, bzw die Überwindung des Widerstandes spürt.
Dieses Uhrenarmband Schließen Prinzip hat sich seit Jahren bewährt und ist sehr zuverlässig.

Ihr Team von Watchband Berlin

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder