Uhrenarmband wechseln

18.06.2015 16:01 Anleitungen - Übersicht

Anleitung zum Thema Uhrenarmband wechseln

Damit Sie Ihr neues Uhrenarmband schnell und einfach wechseln können, empfehlen wir Ihnen einen Besuch in unserer Uhrenarmband Zubehör Kategorie. Mit dem dort angebotenen Fedestegbesteck bieten wir Ihnen das perfekte Werkzeug für einen reibungslosen Bandwechsel. Hierfür benötigen Sie keinerlei spezielle Kenntnisse. Natürlich steht es Ihnen frei, den Bandwechsel auch von einem Uhrmacher Ihres Vertrauens ausführen zu lassen. Wichtig ist, darauf zu achten, dass man mit dem Federstegbesteck beim Wechseln des Bandes nicht zu stark gegen das Uhrengehäuse drückt, hierdurch können sonst Kratzer enstehen.

Beschreibung Federstegbesteck / Bandwechsel-Werkzeug

Unser Federstegbesteck hat zwei verschraubte Endstücke, eines mit Gabel und eines mit einem Dorn. Beide Seiten können durch Ausdrehen ausgewechselt werden. Neue Gabeln bzw. Dorne finden Sie als Zubehör zum Federstegbesteck ebenfalls in unserem Shop. Hierdurch wird unser Werkzeug, hier Federstegbesteck genannt, Sie lange Zeit begleiten und Ihnen gute Dienste erweisen. Das Mittelstück besteht aus Aluminium mit je einem Innengewinde pro Seite für die oben genannten Werkzeugstücke.

Unser Federstegbesteck              Unsere Federstegbesteck Ersatzteile

 

Beschreibung von Federstegen (Stifte die das Band an der Uhr halten)

Uhrenarmbänder werden meist durch einen Federsteg gehalten. Dieser besteht aus einem Röhrchen mit einer Feder im Inneren. Die beiden Enden sind je mit einem Endstück, welches sich nach innen drücken lasst, verschlossen. Die Feder sorgt dafür, dass die Endstücke immer ihren maximalen Ausdehnungspunkt anstreben. Die Endstücke werden, durch Umlegung des Röhrchenendes nach innen, daran gehindert, aus der Hülse auszutreten.

Unsere Federstege mit Doppelkopf

 

Uhrenarmband Montage bei Uhren mit austauschbaren Federstegen

Montiert man ein Uhrenarmband, das von einem Federsteg gehalten wird, so muss man ein Endstück an der Uhrenbohrung einführen, und gleichzeitig das andere Endstück in das Röhrchen-Innere drücken während man es zwischen die Hörner an der Uhr drückt. Durch die Feder im Inneren ist gewährleistet, dass der Steg sich nicht von selber löst, nachdem das Band montiert wurde.

Wir empfehlen, bei jedem Bandwechsel die passenden Federstege mit zu bestellen, da die innen-liegende Feder mit der Zeit ermüdet. Hierdurch kann sich das Band beim Tragen ungewollt von der Uhr lösen. Federstege und Federstegbesteck finden Sie in unserer Uhrenarmband Zubehör Kategorie.

Die passende Federstegbreite ermitteln, auswählen, bzw. ausmessen

Wählen Sie für die Federstege immer die gleiche Größe, die Sie auch als Bandanstoß gewählt haben. Die tatsächliche Federsteggröße ist real immer etwas größer als die ausgewählte Größe. Wenn Sie einen 20 mm Bandanstoß haben, so benötigen Sie auch die Federstege in 20 mm. Ein 20 mm Federsteg ist real ca. 23 mm lang. Man kann die Endstücke je Seite ca. 1,5 mm tief ins Röhrchen drücken. Die Übergröße erhöht zusätzlich den Druck auf die innenliegende Feder nach der Montage.


Uhrenarmband Bandanstoß messen                Uhrenarmband Schließenanstoß messen

 

Uhrenarmband demontieren / wechseln

Zum Demontieren Ihres alten, auszuwechselnden Bandes, empfehlen wir Ihnen auch hier ein Federstegbesteck. Die Gabel des Federstegbestecks müssen Sie vorsichtig zwischen Band und Uhren-Gehäuse auf den Federsteg schieben. Unsere Federstege haben einen Doppelkopf. Die Gabel greift zwischen den beiden Köpfen. Nun braucht man nur noch Druck zur Bandmitte aufzubauen, damit sich der Federsteg löst. Manchmal muss man auch seitlich mit einem Dorn in die Uhr drücken. Die Hörner an der Uhr haben dann durchbohrte Federsteg-Arretierungen.


Uhrenarmband wechseln                Uhrenarmband wechseln

 

Uhrenarmband wechsel bei Uhren mit festen Stegen

Es gibt auch Uhren, bei denen die Federstege fest mit dem Gehäuse verbunden sind. Oftmals ist dies bei älteren Uhren-Modellen anzutreffen. In diesem Fall benötigen Sie für einen Uhrenarmbandwechsel ein "Band für feste Stege".
Unsere Uhrenarmbänder für feste Stege haben meist einen Clip an jedem Bandende. Diesen Clip können Sie von oben nach unten über Ihren festmontierten Steg ziehen.
Auch Bänder mit offenen Enden haben wir im Programm. Hier gibt es zwei verschiedene Ausführungen. Es gibt Bandenden die verklebt sind und Bandenden welche durch zwei Metallclips nach dem Umlegen fixiert werden, wie zB unser Bund Uhrenarmband mit Unterlage.
 

Uhrenarmband Schließe wechseln / austauschen

Der Schließenwechsel vollzieht sich ebenso, wie der Bandwechsel. So wie das Band an der Uhr, wird auch die Schließe meist durch einen Federsteg gehalten. Man muss die Gabel des Federstegbestecks zwischen Band und Schließe führen, um dann einen leichten Druck auf den Federsteg zur Bandmitte hin auszuüben. Auch hier gilt, wenn kein Doppelkopf-Federsteg verwendet wurde, auf eine eventuell vorhandene seitliche Durchbohrung der Schließe zu achten. Unsere Ersatzschließen werden immer mit einem neuen Federsteg ausgeliefert. Dieser hat selbstverständlich einen Doppelkopf.
Bei der Wahl einer neuen Schließe ist unbedingt auf den Bandverlauf zu achten.


Uhrenarmband Schließe wechseln                Uhrenarmband Schließe wechseln


Beispiel:
Bandanstoß (Stegbreite) an der Uhr - 22 mm
Schließenbreite (Stegbreite) an der Schließe - 20 mm

In dem genannten Beispiel müssten Sie Ihre Ersatzschließe in 20 mm kaufen. Weiter ist zu beachten, dass die Bandstärke am Bandende, den Schließen-Spezifikationen entspricht. Hier besteht die Gefahr, dass das Band zu dick ist und Sie es nicht durch die Schließe führen können.
 

                        

 

© Watchband Berlin 2013 / Autor:


Über ein "Gefällt mir" bei Google+ oder Facebook würden wir uns sehr freuen.

Frank S., 30.09.2016 09:21
Super hilfreich, die Seite liegt jetzt in meinen Favoriten als Bookmark. Auch der Uhrenarmband wechsel ging problemlos. Hatte hier erst bedenken gehabt. Es wäre schön wenn das Federstegbesteck verlinkt werden könnte. Musste erst im Shop danach suchen um es gleich mitkaufen zu können.
Uwe H., 01.07.2016 08:37
Schöne Anleitung, die Animation wie man das Band bzw die Schließe austauscht sind aussagekräftig. Das hat mir meinen Uhrenarmband wechsel erheblich erleichtert bzw mir das Prinzip verdeutlicht. Danke hierfür :)
Mechaniker, 20.11.2015 19:55
Schöne Beschreibung.Nur leider ist nicht bei jedem Metallarmband genügend Platz das Werkzeug am Uhr Gehäuse anzusetzen um die Federstifte wieder einzusetzen.
Dirk L., 17.10.2015 17:42
Kann mich den anderen Kommentaren nur anschließen. 5 Sterne von mir. Verständlich und übersichtlich.
Detlef A., 12.08.2015 09:43

Ich kann nur sagen vielen lieben Dank für den guten Telefon Support mit verweis auf diese Anleitung. Sie ist wirklich ein Geheimtipp im Netz. Auf diesem Wege DANKE

Uwe P., 27.06.2013 06:33

Das hat mir weitergeholfen. Nett wäre auch eine Anleitung für Uhrenbänder aus Metall mit Stiftausdrücker.
Ich kaufe gerne bei euch.

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder